+(reset)-

2007

20 Jahre Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder Darmstadt

Am 31. August 2007 war es so weit, alle Vorbereitungen waren getroffen, jede Helferin und jeder Helfer hatte sich ins Zeug gelegt.
In einer wunderschönen festlichen Atmosphäre – gezaubert von Orlando Carroccia und seinem Team in der Orangerie – fand die Veranstaltung statt. Sie wurde uns gestaltet (und gesponsert) von dem Verein „Menschen für Kinder“, mit dem wir gerne und fruchtbar zusammen arbeiten. Es war nicht zu übersehen, dass hier Profis am Werk waren:

Der Darmstädter Eventveranstalter „StaudtEvents“ machte den Abend zu einem abgerundeten Ereignis. Eine ganze Reihe von Helfern, die unserem Verein gewogen sind, ließen es sich jedoch nicht nehmen, diesen mit zu gestalten.

Begrüßt wurden die Gäste schon vor der Tür von einem Leierkastenspieler, durch das Programm führte der Moderator des Hessischen Rundfunks Günter Heygen. Im Rahmen der Blumendekoration von Frau Helga Treiber (BlumenTENNE, Wixhausen) folgten die Festtagsreden.

Das Grußwort ließ sich der Oberbürgermeister unserer Stadt, Herr Walter Hoffmann nicht nehmen. Zur Einführung sprach die Vorsitzenden des Vereins, Frau Dr. Jutta Buchhold über den Verein. Die Laudatio, gehalten von Herrn Dr. Hans-Joachim Landzettel bewirkte gespannte Aufmerksamkeit, stellte sie doch eindrucksvoll die Situation der krebskranken und chronisch kranken Kinder dar.

Zwischen den Reden genossen die Gäste die einfühlsamen musikalischen Darbietungen junger Musiker (Achim Grünewaldt, Ralf Zuber, Klaus Ude) mit klassischen Melodien und des weltbekannten Sängers Stefan Spielberger mit bekannten Gesangsstücken.
Die Einladungskarten wie auch unsere sämtlichen Werbematerialien wurden von Herrn Udo Wuttke von WuttkeDesignService gestaltet.

Auch eine Spendenübergabe über Herrn Volker Zimmerschied, Vorsitzender von „Menschen für Kinder“ über 5000,00 € wurde an diesem Abend getätigt (Erlös der Firma ZAS, Darmstadt von einem Tag der offenen Tür mit „Menschen für Menschen“).
Ein Abschlussfeuerwerk des Ehepaares Traudel und Heinrich Hausmann rundete die Festveranstaltung zur allgemeinen Zufriedenheit ab.

Fr. Dr. Buchhold

Fr. Dr. Buchhold

Günter Heygen, Moderator

Günter Heygen, Moderator

Herr Christl (Fa. ZAG), V. Zimmerschied, G. Heygen

Herr Christl (Fa. ZAG), V. Zimmerschied, G. Heygen

Achim Grünewald, Ralf Zuber, Klaus Ude

Achim Grünewald, Ralf Zuber, Klaus Ude

Stefan Spielberger

Stefan Spielberger

Festlich im Saal

Festlich im Saal

Der Chansonnier Udo Jürgens gastierte im Darmstadtium

„Ich komme gerne wieder“

Der Chansonnier Udo Jürgens gastierte im darmstadtium

Udo Jürgens gastierte am 10. Dezember vor rund 1.500 Gala-Teilnehmern im neuen darmstadtium. Mit tosendem Applaus empfingen die Darmstädter den Weltstar der mit bekannten und neuen Liedern – darunter Klassikern wie „Griechischer Wein“ oder „Merci Cherie“ seinem Ruf als Star-Entertainer alle Ehre machte. Ein Teil des Erlöses der Galaveranstaltung geht an den „Verein für krebskranke und chronisch kranke Kinder e.V. Darmstadt“.

„Ich hoffe, dass ich in diesem wunderbaren Konzertsaal noch öfter auftreten darf“, diese Worte richtete der Weltstar Udo Jürgens am gestrigen Abend mit großer Geste an das begeisterte Darmstädter Publikum. Diese wiederum dankten es dem Chansonnier mit stehenden Ovationen.
Mit seinen weltbekannten Hits unter der Begleitung des Orchesters Pepe Lienhard führte sein Programm durch sein gesamtes Repertoire und war ein Leckerbissen für alle Musikliebhaber, die Jazz, Pop und Big Band-Sound auf anspruchsvolle Weise genießen wollten.
Der Star – Entertainer Udo Jürgens fühlte sich sichtlich wohl und betonte mehrmals, wie glücklich er sei, wieder einmal in einem Konzertsaal und nicht in den üblichen großen Hallen spielen zu dürfen.
Oberbürgermeister Walter Hoffmann überraschte das Publikum in seiner Eröffnungsrede mit profunder Kenntnis der langen Hit-Liste des Weltstars und stimmte mit geschickten Wortspielereien elegant auf den Abend ein: „ Sie werden es mir vielleicht nicht glauben. Aber ich war wirklich noch niemals in New York. Und auch nicht auf Hawaii. Einmal dorthin zu kommen, ist ein lang gehegter Traum von mir, den ich mir gerne wahr machen würde, vielleicht gelingt es ja, wenn ich in Rente bin, ja, Sie ahnen es, mit 66 Jahren“.
Den Galaabend rundeten Darbietungen des Circus Waldoni und einem „Jahrmarkt der kulinarischen Kostbarkeiten“ im Foyer ab. Mit einer After-Show-Party in den Foyers des Darmstadtiums ging der Abend stimmungsvoll zu Ende.

Ein Teil des Veranstaltungserlöses kommt dem Vereins für krebskranke und chronisch kranke Kinder e.V. Darmstadt zugute. Hierzu Dr. med. Jutta Buchhold und Dr. med. Reiner Buchhold vom Verein: „Mit diesem Geld möchten wir ein Forschungsprojekt der Kinderkebsstation an der Universitätsklinik Frankfurt unterstützen, wo der Großteil ‚unserer’ krebskranken Kinder behandelt wird. Es geht hierbei um die Spätfolgen nach Chemotherapie und Bestrahlung“.

Herzenswunsch

Wir freuen uns, dass wir helfen konnten, den Herzenswunsch einer jungen Frau, die wir mit betreuen, zu erfüllen: eine Husky-Tour im Land der Nordsonne!

40 Jahre Müllheizkraftwert am 20.06.2007

Zu dieser Jubiläumsfeier lud der Zweckverband Abfallverwertung Südhessen in Verbindung mit der HSE, dem Darmstädter Energieunternehmen, ein. Es fand ein großes Familienfest mit tollen Attraktionen statt. Da gab es die Skyrunner ebenso wie Top-Bands aus der Region, die „Trash-Drummer“ wie den Lumax-Spielpark für Kinder, Essen und Trinken und Besichtigungen. Auch immer wieder starke Regengüsse vermochten das Publikum nicht zu vertreiben.
Die Organisation wurde vom Verein „Menschen für Kinder“ durchgeführt, gespendet wurde an unseren Verein.

und wieder Tiere, Kinder, Tiere und Vivarium

Auch in diesem Jahr wurden kranke Kinder zu einem Abend im Zoo eingeladen. Am 01. Juni stand ihnen mit ihren Familien der Darmstädter Zoo Vivarium und seine Belegschaft kostenlos und exklusiv zur Verfügung. So konnte man hinter die Kulissen schauen und auch Führungen mitmachen, Tiere streicheln, sowie an Rätseln, Mal- und Bastelaktionen teilnehmen. Circa 220 Personen, Kinder mit ihren Eltern und Verwandten, kamen ins Vivarium. Sie wurden begrüßt vom Leiter des Vivariums, Herrn Becker und dem Dezernenten der Stadt Darmstadt, Herrn Feuchtinger.

1996 wurde dieses Programm vom Rotterdamer Zoo erstmals durchgeführt. Inzwischen haben sich immer mehr Zoos weltweit angeschlossen.